Dolmetschtechniken

Eigenschaften

Simultandolmetschen Konsekutivdolmetschen Flüsterdolmetschen
Auswahlkriterien
  • Kein Zeitverlust
  • Unbegrenzte Anzahl an Sprachen
  • Technische Hilfsmittel erforderlich
  • Mindestens 2 Dolmetscher (die Anzahl der Dolmetscher hängt von der Anzahl an Sprachkombinationen ab (siehe Tabelle unten)
  • Keine technischen Hilfsmittel erforderlich
  • Erfordert doppelt so viel Zeit
  • Macht nur für zwei Arbeitssprachen und in einer dynamischen Situation Sinn (eignet sich nicht für längere Frontalvorträge)
  • Für gewöhnlich nur in eine Sprachrichtung für kürzere Veranstaltungen, für höchstens 1-2 Zuhörer, manchmal in Kombination mit dem Konsekutivdolmetschen in die jeweilige andere Sprachrichtung
  • Kann von den übrigen Teilnehmern als störend empfunden werden
Technische Hilfsmittel
  • Simultandolmetschanlage
  • Tonverstärkersystem
  • Mikrofone für die Diskussion
  • Keine technischen Hilfsmittel erforderlich
  • für ein größeres Publikum bedarf es der Tonverstärkung durch Mikrofone
  • Keine technischen Hilfsmittel erforderlich
Sonstige Voraussetzungen
  • Eine oder mehrere Kabinen im Saal
  • Technisches Personal während der gesamten Dauer der Veranstaltung
  • Ein Sitzplatz für den/die Dolmetscher, an dem Notizen gemacht werden können
  • Angemessener Sitzplatz für den/die Dolmetscher
Zuhöreranzahl
  • Unbegrenzt
  • Unbegrenzt
  • Maximal 1-2 Zuhörer

Teams

Die Anzahl an Dolmetschern hängt von der Anzahl der Arbeitssprachen ab.

Anzahl der Arbeitssprachen Anzahl der Dolmetscher
2 3 *
3 5 *
4 8
5 10

* Für kürzere Veranstaltungen, die weniger fachspezifisch und anspruchsvoll sind und keine intensive Vorbereitung erfordern kann die Anzahl der Dolmetscher geringer sein.
Konferenzen mit ungewöhnlichen Sprachkombinationen, bei denen die englische oder deutsche Kabine als Relais dienen, können, um alle Sprachkombinationen abzudecken, in manchen Situationen auch mehr Dolmetscher erfordern als in der Tabelle angegeben.